Um sich die Stücke per Audio-Streaming anhören zu können, können Sie den Titel anklicken (dafür benötigen Sie den kostenlosen Real-Player) oder Sie klicken auf das Symbol (wma-Format) hinter dem Titelnamen.

Musik für Disco-Fox

 

Gerade Disco-Fox-Musik ist natürlich stark an den aktuellen Charts orientiert. So wird ein aktuelles Stück recht häufig zum Tanz gespielt und verschwindet danach oft genauso schnell wieder in der Versenkung. Es lohnt daher auf dieser Seite nicht, besonders stark auf aktuelle Trends einzugehen. Vielmehr wollen wir auch hier eine kleine Entwicklung aufzeigen und musikalisch einige Klassiker vorspielen, die sich über die Jahre gehalten haben.

Als Geburtsland muss man eigentlich Amerika nehmen. Hier wird seit den 60er Jahren "Hustle" getanzt. Von der Musik her wird Hustle etwas langsamer gespielt und ist vom Stil recht "glatt". Der Tanz ist entsprechend sehr fließend und ineinander verdreht (ähnlich zu Salsa). Mit dem Namen "Hustle" verbinden viele noch den gleichnamigen Hit von Van McCoy aus dem Jahr 1975. Auch heute noch wird in Amerika so getanzt. Hier ein paar typische (auch nicht-amerikanische) Musikbeispiele: Harpo mit "Moviestar" (1975), Madonna mit "Vogue" (1990), Whitney Houston mit "Step by Step" (1996), Dido mit "Stoned" (2003) und Lionel Richie mit "Just For You" (2004).

In den 70er Jahren kam der Tanz dann nach Deutschland und wurde u.a. Disco-Fox genannt. Die Musik war aber schneller und rhythmisch akzentuierter. Daher wurde der Tanz auch leicht verändert: Man hatte federnde Bewegungen (eine "Todsünde" in Amerika) und aus dem Vierer-Schritt im Hustle (Rhythmus 12+3) wurde der Dreier-Schritt im Disco-Fox (Schritt Schritt tap, Rhythmus 123). Mittlerweile hat auch der Vierer-Schritt den Disco-Fox erobert, wird aber in der Regel erst von fortgeschrittenen Tänzern getanzt. Auch vom Tempo her ist der Disco-Fox heute sehr unterschiedlich. Musikalisch gibt es einerseits den Bereich der deutschen Schlager und Party-Kracher, anderseits auch internationale Hits. Klassiker im deutschsprachigen Raum sind Stücke wie Marianne Rosenbergs "Er gehört zu mir" von 1976 oder Wolfgang Petry mit "Wahnsinn" (1983). Internationale Aufnahmen der letzten Dekaden waren z.B. Gloria Gaynor mit "I Will Survive" (1978), The Gibson Brothers mit "Que Sera Mi Vida" (1978), die Eurythmics mit "Sweet Dreams" (1982) oder auch die Pet Shop Boys mit "It's A Sin" (1987).

 

Weitere Musikbeispiele

Hier findet Ihr nun Beispiele für Disco-Fox, die bei uns gern gespielt und gehört werden und somit neben aktueller Musik unsere Klassiker sind:

  No Mercy Missing
  Whitney Houston My Name Is Not Susan
  Seal Love's Divine
  Kylie Minogue Can't Get You Out Of My Head
  Enrique Iglesias Be With You
  In-Grid Tu es foutu
  Melanie Thornton Love You How You Love Me

 

Zurück zur Musikseite